kurze Vorabinfo! Es wurde mit der Standtortleiterin eines hiesigen gemeinnützigen Trägers ein gemeinsames Projekt angedacht:

Wir nehmen funktions- und gebrauchsfähige technische Hilfsmittel, wie Gehstöcke, -hilfen (Krücken), Rollatoren und einfache Rollstühle entgegen – die nicht mehr benötigt werden. Diese bleiben hier im Kiez und werden entliehen oder dauerhaft abgegeben an Menschen die entweder hilfsbedürftigt sind – oder solch eine Hilfe schnell aber ohnehin nur vorübergehend brauchen.

a) Was haltet ihr davon?
b) Wer möchte sich (ehrenamtlich/unentgeltlich) an diesem Projekt beteiligen? Die Hilfsmittel müssen z.B. ggfl. grob gereinigt und auf evtl. offensichtliche Mängel geprüft werden. U.U. sind vielleicht auch mal Rollstühle abzuholen oder hinzubringen.

Entsprechende Lagerkapazitäten wären erstmal bereits hinreichend gegeben. Ein Geldfluss ist hier in keine Richtung vorgesehen, also Lagerung kostet nichts – wir zahlen nichts für die Hilfsmittelspenden und verlangen auch kein Geld für das was entliehen oder abgegeben wird!

Auch wer etwas abzugeben hat, kann sich gern schon melden!