Nachbarschaftsinitiative zum Mitmachen

Autor: Andreas Ideker (Seite 1 von 4)

Kiezspaziergang mit den Stadtnatur-Rangerinnen

In Zusammenarbeit von Leben im Parkviertel und der Stadtteilkoordination Parkviertel laden die Stadtnatur-Ranger:innen Stefanie Kempfer und Simone Völker zum Spaziergang durch den Schillerpark.

Am Freitag, 13.05.2022 geht es um 15:30 Uhr – für ca. 1 1/2 Stunden – auf die Suche nach Schätzen und Schönheiten im Park.

Vielleicht eine schöne Gelegenheit den heimischen Park einmal aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten.

Es wird um Anmeldung per eMail,
nur an die Adresse: ranger-mi@stiftung-naturschutz.de
gebeten.

Um den Erläuterungen der Ranger:innen gut folgen zu können soll die Zahl der Teilnehmenden 20 nicht übersteigen. Wenn das Interesse es hergibt planen wir ggfl. eine spätere Wiederholung.

Dieser Spaziergang konnte leider nicht barrierefrei gestaltet werden.

Information zum Treffpunkt erfolgt nach Anmeldung, per eMail.

Hilfsmittelbörse in Planung

kurze Vorabinfo! Es wurde mit der Standtortleiterin eines hiesigen gemeinnützigen Trägers ein gemeinsames Projekt angedacht:

Wir nehmen funktions- und gebrauchsfähige technische Hilfsmittel, wie Gehstöcke, -hilfen (Krücken), Rollatoren und einfache Rollstühle entgegen – die nicht mehr benötigt werden. Diese bleiben hier im Kiez und werden entliehen oder dauerhaft abgegeben an Menschen die entweder hilfsbedürftigt sind – oder solch eine Hilfe schnell aber ohnehin nur vorübergehend brauchen.

a) Was haltet ihr davon?
b) Wer möchte sich (ehrenamtlich/unentgeltlich) an diesem Projekt beteiligen? Die Hilfsmittel müssen z.B. ggfl. grob gereinigt und auf evtl. offensichtliche Mängel geprüft werden. U.U. sind vielleicht auch mal Rollstühle abzuholen oder hinzubringen.

Entsprechende Lagerkapazitäten wären erstmal bereits hinreichend gegeben. Ein Geldfluss ist hier in keine Richtung vorgesehen, also Lagerung kostet nichts – wir zahlen nichts für die Hilfsmittelspenden und verlangen auch kein Geld für das was entliehen oder abgegeben wird!

Auch wer etwas abzugeben hat, kann sich gern schon melden!

Parkraumbewirtschaftung im Parkviertel

Parkraumbewirtschaftung im Parkviertel

Von der Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung im Parkviertel werden wir - ab 15.08. im Brüsseler Kiez und ab 01.12.2022 im Afrikanischen und Englischen Viertel - auch betroffen sein.

Nähere Infos zur Beantragung sog. Bewohnerparkausweise u.a. hier:

https://www.berlin.de/ba-mitte/politik-und-verwaltung/aemter/amt-fuer-buergerdienste/buergeraemter/artikel.244758.php

Anmerkung: Für Parkende ohne Bewohnerparkausweis bzw. vergleichbaren Befreiungen wird das Parken in den gelb-markierten Flächen [Brüsseler Kiez] mit 50 Cent die Viertelstunde und in den grün-markierten Flächen [Afrikanisches Viertel | Englisches Viertel, mit Ausnahme der gelb-markierten Bereiche] mit 25 Cent die Viertelstunde berechnet werden.

Sofern die Schraffierungen hier richtig gedeutet wurden, wird in unseren Zonen die Bewirtschaftung in den Zeiten Mo.-Fr. 9-20 Uhr und Sa. 9-18 Uhr gelten. [Stand Febr. 2022]

Die Beantragung der Bewohnerparkausweise scheint aktuell noch nicht möglich. Für beide Zonen exisitiert auch noch kein Info-Flyer; https://www.berlin.de/ba-mitte/politik-und-verwaltung/aemter/ordnungsamt/parkraumbewirtschaftung/

S.K.A.T. Seniorinnen und Senioren Kunst Akademie für Tanz

Herzliche Einladung: S.K.A.T. Seniorinnen und Senioren Kunst Akademie für Tanz – ab 27.04.22 – 14 Uhr ++ Ausstellung und Buch „Körperspuren-Ball“

Liebe Freund*innen, Partner*innen, Nachbar*innen,..

wir laden herzlich ein zu „S.K.A.T. Seniorinnen und Senioren Kunst Akademie für Tanz“ ab dem Mittwoch, den 27. April um 14 Uhr.

Nach dem „Körperspuren – BALL“ werden wir 10 Runden* für Senior*innen organisieren, in Zusammenarbeit mit 10 Berliner Performance-Künstler*innen, indem das zentrale Thema der zeitgenössische Tanz sein wird.

Jede und jeder ist beim S.K.A.T. willkommen, es wird keine und keiner ausgeschlossen! Es geht darum, intergenerationelle Gespräche ins Leben rufen zu können. Durch eine Zusammenarbeit mit dem Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin (HZT) wird dieses Projekt auch mit jungen Künstler*innen durchgeführt.  Mit diesen Veranstaltungen hoffen wir, ein regelmäßiges Treffen von mehreren Generationen schaffen zu können, bei dem beide Seiten zu Wort kommen.

Schickt diese Einladung also gerne weiter!

Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir beginnen mit S.K.A.T. 1:

⇨ Mittwoch, den 27.04. Erste Runde: ⇨ Was ist Tanz?

von 14 bis 17 Uhr mit Susanne Martin und Jan Burkhardt

+ Ausstellung und Buch zum Projekt „Körperspuren-Ball“

 

„Was ist Tanz?“ ist eine Reaktion auf den Satz „Tanz verstehe ich nicht“ – eine Aussage, die ich oft höre, sobald ich mich aus dem Kreis der Tanzfans und Tanzexpert*innen entferne. Durch eine Mischung von Vortrag, Workshop und Performance widmen wir uns einigen zentralen Tanzthemen wie zum Beispiel:

 Wonach gucken wir, wenn wir Tanz sehen?

 Woran denken wir, wenn wir selbst tanzen?

 Wie verhält sich Tanz zu Ton und zu Musik?

 Was könnte man wissen und was will ich wissen über Tanz?

 Wie passen Tanz und Alter(n) zusammen? Wie passen Tanz und Alter(n) zusammen?

Anders gesagt: Mit Hilfe von Wahrnehmungsaufgaben, Bewegungsaufgaben (kein Zwang) und gemeinsamem Nachdenken lade ich ein, sich dem Phänomen Tanz anzunähern. Außerdem konnte ich meinen wunderbaren Kollegen Jan Burkhardt (Tänzer/Choreograph/Tanzvermittler) gewinnen in einem Gastbeitrag etwas zu unserem Tanzverstehen beizutragen. Also es wird spannend. Vorwissen oder spezielle körperliche Fähigkeiten sind nicht erforderlich. Alle Altersgruppen sind willkommen, Expert*innen und Genies jeglicher Art dürfen auch mitmachen.

 Mehr Infos:

https://centre-francais.de/de/events/skat-1-was-ist-tanz-mit-susanne-martin-und-jan-burkhardt/ ;

https://centre-francais.de/de/s-k-a-t-seniorinnen-und-senioren-kunst-akademie-fuer-tanz/

 

Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/711774413519780

 

Anmeldungen werden erwünscht, unter: kultur@centre-francais.de

Wir stehen für Fragen und weitere Infos gern zur Verfügung und freuen uns auf euch!

 

Herzliche Grüße,

Julia Cozic für das CFB-Team

 

*10 Runden/ 10 Choreograf*innen/ 10 Fragen/

S.K.A.T. 1. PARTIE:

  1. Runde: Was ist Tanz? Susanne Martin am 27. April 2022
  2. Runde: Welche Räume kann Tanz öffnen? Hermann Heisig am 15. Juni 2022
  3. Runde: Ist Tanz eine Sprache? Jule Flierl am 07. September 2022
  4. Runde: Ist Tanz eine Brücke? Florian Bilbao am 12. Oktober 2022
  5. Runde: Kann alles tanzen? Antonia Baehr am 14. Dezember 2022

Diese Veranstaltungsreihe ist von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa im Rahmen der Spartenoffenen Förderung für Festivals, Reihen und Veranstaltungen gefördert.

 

***

Julia Cozic

Kulturprojektleiterin

CFB – Centre Français de Berlin gGmbH

Müllerstr. 74, 13349 Berlin

+49(0) 30 120 86 03 54

« Ältere Beiträge